Meine 4 Wände

von Julia Boswank und Olga Grigorjewa

mit Henrike Pilz 

09.09. – 12.09.2019

Wochenmarkt in Bloherfelde, Oldenburg

Der Ausgangspunkt ist die Befragung der Passanten und Anwohner zum Thema Wohnen, eigene Wohnung im Kennedy-Viertel und Traumwohnung befragt. Wir dokumentieren die Gespräche und lassen von der jeweiligen Person einen Grundriss von der eigenen Wohnung anfertigen. Danach werden gemeinsam Lösungen gesucht, wie man die eigenen vier Wände zur Traumwohnung umgestallten kann. Einige dieser Wohnungen wurden von uns auf dem Marktplatz Bloherfelder-/Kennedystr. maßgetreu in 1m Höhe nachgebaut.

Über die Interviews konnten wir feststellen, dass die Meinungen sehr stark auseinander gehen im Bezug auf die Lebensqualität im Kennedy-Viertel. Jedoch die Wohnqualität wird als zufrieden beschrieben. Die Menschen scheinen hier sehr genügsam und bescheiden zu sein. Durch das Projekt haben wir Gespräche initiiert und über Realisierungen von Ideen gesprochen.

Interview

Wohnen sie hier im Viertel?
Ja.

Wie lange schon?
26 Jahre.

Auf einer Skala von 1 – 5 (5 = sehr, 1 = nicht) wie gefällt es Ihnen hier?
5

Was mögen Sie nicht?
Alles super, kann ich nicht anders sagen. Eigentlich sind bloß die Mieten zu teuer. Da überlegt man sich dreimal ob man mit 6 Leuten umzieht.

Was macht das Viertel aus?
Man ist hier groß geworden, man kennt die Leute, ewig. Hier ist Familie. Jeder kennt jeden hier, das ist schön.

Hat sich das Viertel in letzter Zeit verändert, gibt es positive oder negative Veränderungen?
Kann ich so nicht sagen, dass es sich verändert.

Seitdem die Polizeistation in der Kennedystraße ist, ist es ruhiger geworden. Abends auf die Kennedystraße raus gehen war früher gefährlich.

Sie kenne Jeden im Viertel, aus jeder Gruppe/ Gang kenne sie jemanden, wegen der Schule.

Die Konflikte im Viertel entstünden durch unterschiedliche Nationalitäten. Die Frauen im Viertel würden nicht ernst genommen. Aber als Mädchen hätte man im Viertel nicht so viele Konflikte wie die Jungen, die sich ständig behaupten müssen.

Sie findet es toll, dass sie es als Mutter, wenn ihre Jungs Scheiße bauen würden, immer erfahren würde, weil sie jeden kennt.

Wie groß ist Ihre Wohnung?
80 qm.

Mit wem wohnen Sie in Ihrer Wohnung?
Mann und 4 Kinder.

Sind Sie innerhalb des Viertels oder innerhalb der Stadt schonmal umgezogen? Wenn ja, warum sind Sie umgezogen?
2 Häuser weiter, vergrößert, von 2 Zimmer auf 4 Zimmer.

Können Sie Unterschiede beschreiben?
Wohnungen sind identisch, außer 2 Zimmer zusätzlich.

Wie viele Zimmer haben Sie zurzeit, wie nutzen Sie Ihre Zimmer?

Wohnzimmer + Esszimmer, Schlafzimmer, 2 Kinderzimmer, Gäste WC, WC, Bad, Küche.

Haben Sie ein Lieblingszimmer? Wenn ja, wieso?  Welches Zimmer nutzen Sie am Meisten?
Wohnzimmer, weil es gemütlich ist.

Welche Farben haben die Wände in Ihrer Wohnung?
Lila, sandfarben, grün, orange, blau (Jungs- Zimmer).

Welche Farben haben die Möbel?
Zwischen dunkelbraun und schwarz.

Finden Sie Ihre Wohnung vollgestellt?
Ja.

Würden Sie gerne etwas wegschmeißen oder dazu tun?
Gern würde sie noch etwas dazutun, mehr Kleiderschränke zum Beispiel.

Haben Sie die Grundausstattung Ihrer Wohnung verändert?
Neue Böden, Laminat, PVC, Vinyl, Wände bemalt.

In einer Skala von 1 – 5 (5 = sehr wichtig, 1 = nicht wichtig), Wie wichtig ist Ihnen exakt die Wohnung in der Sie zurzeit wohnen?
4 wenn’s nicht so eng wäre, ja, eigentlich schon, ja.

Wie wichtig ist Ihnen exakt die Ausstattung, die Sie zurzeit haben? In einer Skala von 1 – 5 (5 = sehr wichtig, 1 = nicht wichtig) 5

Womit sind Sie unzufrieden in Ihrer Wohnung?
Küche und Bad sind mini.

Die 3 Jungs in einem Alter zwischen 12 und 17 haben nur ein Zimmer zusammen, was sie teilen.

Hier in Oldenburg ist Wohnen eigentlich schon Luxus.

Würden Sie gerne umziehen?

Sie hätten sich umgeschaut, eine größere Wohnung mit ca. einem Zimmer mehr würde auch 1000€ mehr kosten, das könnten sie sich nicht leisten.

Dafür bin ich zu geizig.

Stellen Sie sich vor Sie könnten in Ihrer Wohnung etwas verändern, was würden Sie gerne verändern?
Bad und Gästebad zusammenlegen um ein größeres Bad zu haben.

Fotos